Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
30. Juni 2015 2 30 /06 /Juni /2015 09:04
Neubau und Solarmodul

Neubau und Solarmodul

Ja, inzwischen ist viel passiert!

Dank finanzieller Hilfe des Vereins Tukolere Wamu e.V. und des Lionsclubs Bad Krozingen konnten wir den von Anfang an geplanten Mehrzweckraum bauen, der aber noch als Rohbau auf zusätzliche Spenden wartet, um einsatzfähig zu werden für Kindergarten, Sport, Kultur, Gemeinschaft.

Lamine ("Pierre") hat auch eine günstige Solarinstallation durch ein kleines örtliches Unternehmen realisieren können, mit Unterstützung des Eine-Welt-Rates Ehrenkirchen und mehreren individuellen Spendern, denen wir nicht genug danken können!

Denn 3 Jahre ohne Strom, das war genug! Es war höchste Zeit, nicht nur wegen des Komforts! Die Kapazität unserer Anlage ist noch sehr beschränkt, aber unser Büro ist nun funktionell, die Nähschülerinnen können auch den Umgang mit elektrischen Nähmaschinen lernen, im Kindergarten kann ein CD-Player und Computer eingesetzt werden.

Und Strom brauchen wir für unser nächstes Schuljahr,

denn

inzwischen haben 12 Kinder der Gruppe, die bei dem letzten Beitrag zu sehen ist, ihr erstes reguläres Schuljahr in der öffentlichen Schule hinter sich..

Wir haben bei ihren Lehrern nachgefragt, wie sie sich entwickelt haben, konnten aber nur sehr vage Antworten bekommen. Das kann man verstehen, wenn man erfährt, dass nun auch in unserem bisher fast ländlichen Stadtteil die Klassenstärken so enorm zugenommen haben wie im Stadtzentrum.

Das heisst: fast alle Klassen mussten in zwei Gruppen aufgeteilt werden, die dann jeweils nur die halbe Unterrichtszeit haben. Das passiert, wenn eine Klassenstärke 80 Schüler erreicht oder überschreitet! Fast alle unsere früheren Kindergartenschüler sind in solchen "double flux" - Klassen gelandet und hatten nur Halbzeit-Unterricht, die anderen dafür überfüllte Klassen...

Hinzu kommen bis zu 3 Monaten Unterrichtsausfall wegen der Lehrer-Streiks. Es ist eine wahre Katastrophe bei den hohen Anforderungen, die an die Kinder gestellt werden, da sie Lesen, Schreiben und Rechnen in der ihnen fremden Sprache Französisch lernen sollen.

Auch die Lehrer sind völlig verunsichert, zumal ihre eigenen Französischkenntnisse oft sehr ungenügend sind und ihre Ausbildung minimalistisch ist, im Gegensatz zu früheren Zeiten. Wegen der Bevölkerungsexplosion mussten in den letzten Jahren sehr viele neue Lehrer rekrutiert werden, die vom Gymnasium - oft ohne Abschluss - direkt in die "Schularena" katapultiert wurden.

Der langen "Rede" kurzer Sinn (ich könnte noch seitenlang darüber schreiben): wir haben nun beschlossen, diesen Herbst mit dem ersten Grundschuljahr zu beginnen, wofür wir auch schon die offizielle (wenn auch provisorische) Erlaubnis bekommen haben.

Mehr dazu in den nächsten Beiträgen, es bleibt viel vorzubereiten...

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by imagine-nord-sued
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Présentation

  • : unsere kleine Schule im Senegal
  • : Der Verein Imagine Nord-Süd e.V. gründet ein Sozial- und Bildungszentrum in Kaolack, Senegal
  • Kontakt

Liens